Hypnose und Hypnotherapie



Im Sinne der Hypnotherapie nach Milton Erickson betrachte ich Hypnose als eine von mehreren verschiedenen Methoden, um den Zustand, der als „Trance“ bezeichnet wird, zu erreichen. Trance ist ein Bewusstseinszustand, der ganz natürlich auftritt – wenn man sich auf etwas so sehr konzentriert, dass man um sich herum nichts mehr wahrnimmt, befindet man sich in Trance. Dieser Zustand entwickelt sich ganz natürlich, weshalb sich sagen lässt, dass jede Hypnose eigentlich eine Unterstützung des Klienten dabei ist, sich selbst in Trance zu versetzen. Hypnose ist eigentlich immer Selbsthypnose, und der Klient hat dabei stets die Kontrolle über sich selbst und seinen eigenen Zustand, er weiß, was er tut und kann auf Wunsch jederzeit aufwachen.

Blau_2

Die Trance, mit der ich als Ericksonsche Hypnotherapeutin arbeite, ist ein angenehmer Zustand, in dem der Klient sich intensiv auf innere Vorgänge konzentriert und zugleich sehr entspannt ist. So können schnell wichtige Einsichten erzielt und tiefgreifende Lösungsansätze gefunden werden. Indem das Unbewusste direkt einbezogen wird, lassen sich oft Ressourcen und Fähigkeiten mobilisieren, die normalerweise nicht zur Verfügung stehen. In einer Trance lernt das Bewusstsein außerdem schneller als sonst, und in einer Weise, durch die die verschiedenen Ebenen des Bewusstseins harmonischer als bisher miteinander zusammenzuarbeiten beginnen.


Als qualifizierte Hypnotherapeutin (HP) helfe ich dem Klienten, sich in der Trance wohl und sicher zu fühlen. Zusätzlich verwende ich in der Tranceinduktion und Trancenutzung Worte, Vorstellungsbilder, Geschichten und Metaphern, die für den Klienten maßgeschneidert sind, um sein Problem zu modifizieren, seine Ressourcen zu finden und zu stärken und seinen Zielen näherzukommen. So kann der Klient zumeist eine individuell für ihn passende und dauerhafte Lösung erreichen.

Ericksonsche Hypnotherapie ist für beinahe alle Störungsbilder (außer Psychosen und ähnlichen Störungen) sehr hilfreich, aber bei bestimmten Anliegen in der Regel besonders erfolgreich. Bei Stress und Burnout hilft sie dem Klienten in der Regel, die Fähigkeit wiederzuerlangen, sich zu entspannen und zu erholen und so wieder leistungsfähig zu werden. Bei Schlafstörungen hilft sie im allgemeinen, den natürlichen Weg in einen erholsamen Schlaf wiederzufinden. Oft ist eine qualifizierte hypnotherapeutische Behandlung der entscheidende Schritt, um eine Nikotinsucht zu beenden. Auch bei anderen erwünschten Verhaltensänderungen, vor allem in der Gewichtskontrolle, ist sie oft ausgesprochen hilfreich.

Meine intensive Ausbildung in Hypnotherapie erhielt ich ab 2003 bei Stephen Gilligan, Ph.D., der selbst vier Jahre lang bei Milton Erickson gelernt hat, Träger des Lifetime Achievement Award 2004 der Milton Erickson Foundation ist und heute weltweit als einer der angesehensten und innovativsten Hypnotherapeuten gilt. Seit 2005 wirke ich regelmäßig bei Seminaren Gilligans als fachliche Assistentin mit. Zusätzlich habe ich 2007 an der Vorbereitung des Manuskripts für Gilligans nächstes Buch „Generative Trance“ mitgearbeitet. Im Jahr 2008 wurde ich vom American Board of Hypnotherapy als Hypnotherapeutin zertifiziert. Im folgenden Jahr erhielt ich vom American Institute for Generative Hypnosis die Diplomzertifizierung für klinische Hypnose.

 
 

Info-Flyer zum Ausdrucken im pdf-Format (71kB)


Susanne Kessler Kontakt:
Anam Cara e-Mail: SK@Susanne-Kessler.eu
Schaufelder Str. 11  
30167 Hannover © 2006-2014, (Zuletzt aktualisiert am 29.12.14) webmaster@Susanne-Kessler.eu
(+49) (0)511 - 21 55 629 Haftungsausschluss